Dienstag, 3. Februar 2015

Die Floskel der Woche: «Beiliegend sende ich Ihnen die gewünschten Unterlagen»



Diese Phrase könnte zu Missverständnissen führen: Wer das schreibt, müsste selber im Couvert liegen oder sich aufgelöst im E-Mail digital zum Empfänger beamen. Und das ist ja meistens nicht der Fall.

Was der Empfänger sieht, müssen Sie nicht schreiben: Er hat den dicken Reisekatalog ja bereits entdeckt, bevor Sie ihn darauf hinweisen, dass er beiliegt. Und auch die PDF-Datei, die Sie ihm oder ihr zusenden. «Angehängt» oder «anbei» sind übrigens ebenso unnötig und bürokratisch.

Besser: «Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen.» Oder: «Sie erhalten unseren Geschäftsbericht.» Oder, noch besser: «Unsere Broschüre zeigt Ihnen unsere neue Kollektion – farbig, inspirierend und topmodisch!»

1 Kommentar:

  1. Sie selbst schreiben. "Was der Empfänger sieht, müssen Sie nicht schreiben:.." somit erübrigt sich auch die Zeile: "Besser: «Wir senden Ihnen die gewünschten Unterlagen.»".

    AntwortenLöschen