Freitag, 18. November 2016

Die Floskel der Woche: «Wir bedauern sehr, Ihnen mitteilen zu müssen, dass …»



Diese Einleitung lässt uns erschaudern – wie bedrohlich und Angst einflössend! Erst wird Spannung aufgebaut und dann kommt der Hammermann: «Wir bedauern sehr, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir uns für einen anderen Kandidaten entschieden haben.» Und wer glaubt’s? Am allerwenigsten doch derjenige, der so würdelos abgefertigt worden ist.

Fehl am Platz ist diese Floskel auch dann, wenn nichts wirklich zu bedauern ist, weil es einfach zum Geschäftsalltag gehört. Wenn ein Auftrag anderweitig vergeben wird, was ja tagtäglich vorkommt, ist das kein Grund zur Trauer oder um per Floskel schwammiges Mitgefühl zu zeigen. Besser wäre, sich auf das Positive zu konzentrieren und auf die Zukunft: «Sicher klappt es das nächste Mal!»