Direkt zum Hauptbereich

Getrennt- und Zusammenschreibung macht Kopfzerbrechen

Hätten Sie es gewusst? Hier sind die Lösungen!

Übrigens: Dem Wortstark-Korrektorat entgeht (fast) kein Fehler! 😊


Verb und Verb

Verbindungen aus Infinitiv und Verb werden normalerweise getrennt geschrieben.

  • spazieren gehen, fallen lassen

 

Nomen und Verb

Diese Zusammensetzungen schreibt man meist getrennt, das Nomen wird dann immer grossgeschrieben.

  •  Ski fahren, Diät halten

 

Ausnahmen

Die Einzelfälle mit Zusammenschreibung sind leicht einzuprägen:

-       irreführen

-       irreleiten

-       kopfstehen

-       leidtun

-       nottun

-       pleitegehen

-       standhalten

-       stattfinden

-       teilhaben

-       teilnehmen

-       wettmachen

-       wundernehmen

-       alle Verbindungen mit «heim» - heimbringen, heimkehren etc.



Ist der erste Bestandteil ein Partizip, wird getrennt geschrieben.

  • geschenkt bekommen, gefangen nehmen

 


Zusammensetzungen mit dem Verb «sein»

Diese werden immer getrennt geschrieben!

  • da sein, auf sein

 

Adjektiv und Verb

Adjektive, die ein Resultat ausdrücken, sind grundsätzlich zusammenzuschreiben.

  • saubermachen, leeressen

 

Adjektive, die nicht eine wortwörtliche Bedeutung haben, sondern im übertragenen Sinn verstanden werden, werden ebenfalls zusammengeschrieben.

  • kürzertreten, leichtfallen

 

Partikel und Verb

Als Faustregel gilt: Wird das Verb betont, sind Partikel und Verb getrennt zu schreiben. Ansonsten sollte zusammengeschrieben werden.

  • aneinander denken
  • aneinanderreihen
  •  zusammensitzen (Wir sitzen an der Sitzung zusammen.)
  •  zusammen sitzen (Wir sitzen zusammen hinter Schloss und Riegel.)

 

«Zurück» ist nur in Verbindung mit dem Verb «sein» getrennt zu schreiben, ansonsten immer zusammen.

  • Er wird bald zurück sein.
  • Kann ich meinen Regenschirm wieder zurückhaben?

 

 

Verbindungen mit wie, so, zu

Diese werden getrennt geschrieben.

  • wie viel, so viel, zu viel


Verbindungen mit irgend

Einheitliche Zusammenschreibung.

  • irgendjemand, irgendetwas


Entdecken Sie unsere Website!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Achtung Floskel: «Danke für Ihre Bemühungen»

Wer sich Mühe gibt, bemüht sich. Aber die Erfolgreichen bemühen sich nicht. Sie packen an, führen, treiben das Projekt voran und bringen es zu einem erfolgreichen Ende. Diese Floskel kommt also bei den Powermenschen nicht gut an. Oder wird gar als Beleidigung empfunden.

Aber auch andersherum: Sie haben Ihr Bestes gegeben, praktisch Tag und Nacht gearbeitet, sind stolz auf Ihre Leistung, haben alle Ziele erreicht und den Termin exakt eingehalten. Und dann dies: «Danke für Ihre Bemühungen», kommt trocken zurück.
Und wie macht man es besser? Meistens ist Weglassen die beste Lösung. Und wenn Sie sich für etwas Aussergewöhnliches bedanken wollen, dann sagen Sie es auch. So: «Danke für Ihren aussergewöhnlichen Einsatz!» Oder: «Ihren unermüdlichen Recherchen haben uns auf die richtige Spur gebracht – herzlichen Dank dafür!» Oder ganz einfach: «Danke für Ihre Unterstützung.»

www.wortstark-academy.ch